Pfadiheim Chelli

Pfadiheim Chelli, Hünibach (höchst gelegenes Haus des Dorfes auf 780m über Meer)

Oberhalb von Hünibach BE (Gemeinde Hilterfingen) mit einzigartiger Aussicht auf Thunersee und Berge liegt das Pfadiheim Chelli. Bestehend aus 2 Häusern bietet es für 32-40 Personen Platz.

Das Haus eignet sich bestens für Pfadigruppen, Schulen, Kurse, Vereine, Kirchen, andere Lager und Familien Anlässe, jedoch nicht für laute Privatpartys.

Herzlich willkommen im Pfadiheim Chelli!

Weiter zu:

Meilensteine in der Geschichte des Pfadiheimes Chelli

2018          Das Obergeschoss in beiden Gebäuden wurde innen neu gestrichen und am Saisonende die Arena erneuert. Der grosse Aufenthaltsraum wurde mit Whiteboard und Magnetwänden ausgestattet. Umrüstung fast aller Lampen auf stromparende LED. Alle Schlafräume mit Rauchwarnmeldern Genius Plus nachgerüstet.

2016/17  Erweiterung Küche, Duschen und Sanitäranlagen für über CHF 200’000.-. Fehlerstrom-Schutzschalter (FI-Schalter) wurden auf 100% der elektrischen Installationen erweitert. Gefeiert wurde dies am 6.5.17 und möglich machten es unsere Gönner.

2013         Ende April haben 10 Rover an einem Chelli Work Weekend teilgenommen.

1997       Renovation und Unterkellerung Hauptgebäude, neuer Zentral-Holzspeicherofen & Nottreppenanlage, Überdachung zwischen beiden Häusern für CHF 234’000.-.

1994        Chromstahl Abwaschanlage in Küche.

1991        Dachwasserversickerung wird gebaut.

1989        Im Juli 1989 hat die Roverrotte Classico die Treppe vom Keller zum Spielplatz Ost und Platten entlang des Heimes verlegt.

1988/91  Bau einer Frisch- und Abwasserleitung mit eigener Pumpstation ins Dorf Hilterfingen über 500m Länge und  stolzen 150 Höhenmeter. Aufhebung Jauchegrube. Bisher grösstes Bauprojekt mit Kosten von rund CHF 370’000.-.

1977       Einbau Schwarzbelag auf dem Vorplatz und dem Weg ums obere Heim. Feste Sitzbank längs der Nord- und Ostwand des grossen  Aufenthaltsraumes. Einbau eines neuen Ofens im Aufenthaltsraum.

1976         Planieren und Ansäen des letztes Jahres drainierten Platzes westlich des unteren Heimes. Durchbruch der Mauer des einen WC direkt in den Waschraum, 2 neue WC, Einbau eines Boilers und Lavabos (damit endlich warmes Wasser). Kauf eines fast neuen Doppelherds, damit dauerte das Kochen nicht mehr stundenlang. Entstopfung und Verlegung Abfluss Jauchegrube.

1967          Am 2. Juli 1967 fand nach fast neunjähriger Bau-und Leidenszeit die Einweihungsfeier des Pfadiheimes Chelli statt.

1958          Kauf einer Militärbaracke von 7 x 14 Metern in Sachseln/OW für CHF 2’000.-  und des Grundstückes im Chelli mit dem alten Schiess-Stand (heute Küche & Leiterzimmer).  Mitgliedschaft bei der Brunnengenossenschaft Heiligenschwendi/Hilterfingen mit Recht zum Bezug von 2 Liter/Minute aus dem sogenannten Schrämmliwasser.